Die vier Aspekte der Balance

David Schnarch entwickelte die vier Aspekte der Balance®. Diese Bereiche sind grundlegende Fähigkeiten, die für die Erhaltung des emotionalen Gleichgewichts zentral sind. Sie wirken sich auf alle ihre Beziehungen aus. Egal ob es sich um ihre Kinder, Eltern, Freunde, Arbeitskollegen handelt.

Bezüglich ihrer Partnerschaft beeinflussen diese Fähigkeiten ihr sexuelles Verlangen, als auch ganz allgemein Ihre Fähigkeiten ihr Verlangen (Wollen) auszudrücken und mit dem Verlangen ihres Partners umzugehen – bezüglich ihres Lebens das Maß, wie ihr Verlangen zum Ausdruck gelangt.

Je weniger gut diese Aspekte ausgeprägt sind, desto eher können partnerschaftliche Krisen entstehen.

Stabiles und flexibles Selbst:

Die Fähigkeit sich über die eigene Person und die eigenen Ziele und Wünsche im Klaren zu sein und dies auch zu bleiben – insbesondere wenn ihr Partner sie dazu drängt sich seinen Vorstellungen anzupassen.

Ein stabiles und flexibles Selbst ermöglicht es, ihre psychische Gestalt auch in unmittelbarer Nähe wichtiger Partner aufrechtzuerhalten. Auch dann, wenn diese sie dazu drängen, sich ihren Wünschen und Vorstellungen anzupassen.

Ist dieser Aspekt ausreichend ausgebildet, dann brauchen sie keinen (körperlichen oder emotionalen) Abstand zu halten, um klar zu wissen, wer sie sind. Je stabiler Ihr Selbstempfinden ist, umso besser können Sie zulassen, dass ihr Partner in ihrem Leben eine wichtige Rolle spielt, und umso deutlicher können Sie sich selbst so zeigen, wie sie sind. Sie können bei anderen Rat suchen und sich von ihnen beeinflussen lassen. Und sie können eine Entscheidung später abändern, wenn ihnen dies als angebracht erscheint. Sie können sich flexibel verhalten, ohne ihre Identität zu verlieren.

Einen Wunsch Ihres Partners zu verneinen oder zu erfüllen bereitet keine Angst.

Stiller Geist – ruhiges Herz:

Die Fähigkeit, sich selbst zu beruhigen, heilsam auf die eigenen Verletzungen einzuwirken und die eigenen Ängste zu verringern.

Das Ausmaß, mit dem sie in der Lage sind, sich selbst zu beruhigen und zu trösten, ihre Empfindungen, Ängste und Emotionen zu regulieren. Ist dieses gering ausgeprägt, dann besteht die Gefahr, dass ihre Wünsche und einhergehende Frustrationen, mit denen das Leben sie konfrontiert, sie zerreißen.

Diese Fähigkeit spielt eine wichtige Rolle sowohl für unsere Fähigkeit der Anpassung, als auch des Widerstandes.

Maßvolles reagieren

Die Fähigkeit, ruhig zu bleiben und nicht über zu reagieren, statt Distanz zu schaffen oder davon zu laufen, wenn der Partner in Angst verfällt oder aufgebracht ist.

Viele Menschen haben eine hoch entwickelte Fähigkeit sich in andere hineinzuversetzen (mentale Einfühlung). Die Fähigkeit mit dem „Erfühlten“ und „Erlebten“ ruhig und gelassen umzugehen ist oftmals wesentlich geringer ausgeprägt.

Sinnvolle Beharrlichkeit

Die Fähigkeit, ihre Bemühungen zu intensivieren und sich mit den Problemen, die sie verwirren und mit denen sie in ihrer Beziehung ringen, auseinanderzusetzen, sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, Unbehagen um des Wachstums willen zu ertragen.

 

Weiterlesen in:
David Schnarch – Intimität und Verlagen – Sexuelle Leidenschaften in dauerhaften Beziehungen, ca. 480 Seiten, ISBN 978-3-608-94798-4